Archiv für den Autor: Sabrina

Gebärdensprache

In unserer nächsten HomeHeimstunde wollen wir uns mit der Österreichischen Gebärdensprache beschäftigen.

Das Lexikon des Schulungszentrums für Gehörlose und Gebärdensprache „equalizent“ ist eine Video-Wörterbuch bei dem viele Wörter und Sätze in Gebärdensprache nachgeschaut werden können. – schaut doch mal vorbei

In diesem Sinne: Bleib gesund – Bleib Zuhause – Lern Gebärdensprache

 

1. Aufgabe

Nach unserer erfolgreichen ersten HomeHeimstunde haben wir den CaEx die Aufgabe gegeben uns Tipps zu senden, wie man sich zuhause in Corona-Zeiten beschäftigen kann.

Der Gewinnerbeitrag stammt von unserer Ann-Katrin, die eine grafische Schule besucht.

und die anderen?

Vielen treiben zuhause Sport:

Schauen sich Serien an, beschäftigen sich mit ihren Haustieren etc.

Drei CaEx haben sich online zum Spielen getroffen.

Wieder andere üben schon mal für die Fahrschule

Unser Jungleiter Eric hat sich kurzerhand selbst die Haare geschnitten, da die Frisöre geschlossen sind 🙂

CAEX-HomeHeimstunde

Da wegen der aktuellen Situation keine normalen Heimstunden stattfinden können haben wir die CaEx Homeheimstunde ins Leben gerufen. In unserer ersten Homestunde haben wir ein sehr lustiges Spiel über WhatsApp gespielt.

Insgesamt wurden über 500 Nachrichten und 150 Fotos  in 1,5 Stunden versendet.

Die Ergebnisse der Offline-Aufgabe folgen in Kürze.

In diesem Sinne: Bleibt gesund – Bleibt zuhause!!

CAEX-Wochenendlager

Die Caex waren von 15. bis 16. Februar auf Wochenendlager im Heim der Gruppe Wiener Neustadt 2. Nach einer gemütlichen Anreise mit dem Zug wurden die Zimmer bezogen und nach einer Eröffnung mit Flapa und ein paar kurzen Spielen wurde Mittag gegessen. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen unseres aktuellen Unternehmens (Frühlingsfest). Viele verschiedene Arbeitsgruppen haben sich gebildet, geplant, sich wieder getroffen, abgestimmt und weiter geplant. Alle waren sehr fleißig und hoch konzentriert bei der Sache. Danach wurde wieder ein bisschen gespielt, gegessen und dann wurde auch schon der große Raum zur Sperrzone erklärt, schließlich mussten die Leiter das Abendprogramm vorbereiten. Schließlich war es soweit und wir luden alle zur Neon+Schwarzlichtparty ein. Es war ein lustiger Abend mit Spielen Musik und ganz ohne Licht 🙂

Der Nächste Morgen stand im Zeichen von Toleranz. Mit verschiedenen Spielen und Gesprächen erarbeiteten wir uns das Thema Toleranz und „anders sein“. Nach einem guten Mittagessen fuhren alle müde nachhause.

Ein gelungenes Lager in einem tollen Heim. ALLE CaEx und ALLE CaEx-Leiter waren dabei!!

 

Das war unser Gruppengeburtstag:

Traditionell am 8. Dezember haben wir unseren Gruppengeburtstag gefeiert. Diesmal war es ein ganz besonderer. Die Gruppe 12 wurde 60 Jahre alt. Nach einer Messe in der unsere Fahnen gesegnet wurden und Pater Alois ein Gruppenhalstuch bekommen hatte, stärkten wir uns mit Punsch und Lebkuchen, bevor wir zu einem Spaziergang mit Rätsel-Ralley durch die Siedlung aufbrachen. Bei traumhaftem Wetter besuchten wir Stationen, die für unsere Gruppe in der Vergangenheit von Bedeutung waren, beantworteten Fragen, spielten Spiele und stärkten uns Unterwegs mit heißen Getränken und Keksen. Wieder zurück im Heim gab es Gulaschsuppe und Gemüsesuppe zum Aufwärmen, bevor wir beim Lagerfeuer ein paar Verleihungen und Versprechens-Erneuerungen beiwohnen durften. Zur Feier des Tages erneuerte das gesamte Führungsteam sein Versprechen auf unsere beiden Fahnen. Ein wirklich toller Tag und ein würdiger 60gster Geburtstag.

Danke an alle die mit uns gefeiert haben!

Ein Therapiehund in der Heimstunde

In unserer Heimstunde am 31.10.2019 hat uns das Team Alexandra und Tyson vom Verein „Ferdinand the staff“ in unserer Heimstunde besucht. Tyson ist Therapiehund in Ausbildung und sollte bei uns Praxisstunden für die Prüfung zum Therapiehund sammeln. Die CaEx haben viel wissenswertes zum Thema Therapiehund erfahren, hatten viel Spaß beim ausprobieren von Tricks und konnten ganz viel streicheln.

Am Ende gab es viele zufriedene Gesichter und einen sehr sehr müden Hund.

WOCHENCHALLENGE bei den CAEX

 

 

Begonnen hat es mit der Europäischen Mobilitätswoche zu der wir uns das Ziel gesetzt hatten jeden Tag mindestens 2 U-Bahnstationen weit zu Fuß zu gehen. In der Zweiten Woche gab es dann zwei verschiedene Aufgaben. Entweder sollte jeder einmal am Tag Fahrrad, Roller, Inline-Skates etc benutzen oder aber mit Freunden gemeinsam spazieren gehen. Um es noch spannender zu machen sollten von den Aktionen Fotos gemacht und in die WhatsApp-Gruppe der CaEx geteilt werden. Das ist das Siegerfoto von Woche zwei:

Nach einer Woche Pause haben wir beschlossen, dass uns die Challenge soviel Spaß gemacht hat, dass wir sie gerne fortsetzen wollen. Allerdings zu einem anderen Thema. Das Thema in Woche drei lautet: „Best of Herbst“ Jeder darf jeden Tag einmal eine Datei (Foto, Video, Audio-Datei) abgeben. Als zusätzliche Schwierigkeit muss auf jeder Datei mindestens ein Schuh zu sehen sein. Die CaEx waren sehr kreativ. Hier ein paar Eindrücke:

 

Diese Woche drehte sich bei der Wochenchallenge alles um die Tiere. Da uns der Besuch eines Therapiehundes in der Heimstunde bevor stand suchten wir diese Woche das beste Tierfoto sowie das ausgefallenste Tier. Von Seeigel über Degu bis Schildkröte war alles dabei. Hier das Gewinnerbild:

Unser Tag beim Roten Kreuz

Am Samstag den 12.10.2019 haben wir als Figuranten an einer großen Übung des Roten Kreuzes teilgenommen. Am Bahnhof Ernstbrunn wurde ein Unfall zwischen einem Zug und einem PKW nachgestellt. Wir bekamen alle eine Rolle und viele von uns auch eine Verletzung mit Schminke aufgemalt. Dann wurden wir von den beteiligten Feuerwehren und Rettungskräften versorgt und in Sicherheit gebracht.

Wir hatten viel Spaß und konnten die Rettungskräfte beim Üben für den Ernstfall unterstützen. Danach durften wir noch ein Feuerwehrauto, ein Rettungsauto und die mobile Einsatzzentrale besichtigen.

hier geht’s zum Artikel der auf der Homepage des Roten Kreuzes erschienen ist: Rotes Kreuz NÖ Bezirksübung

Das war unser Jubiläums-Sommerlager auf der Jomsburg

Das Jubiläums-Sommerlager (60 Jahre Gruppe 12) ist Geschichte. Es war ein wirklich außergewöhnliches Lager und hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn die Anreise sehr weit und das Wetter nicht immer perfekt war ist es doch ein ganz besonderes Erlebnis so nah am Meer auf Lager zu sein. Wir haben eine Wattwanderung gemacht, Hamburg besichtigt, Kiel besucht, viele Ausflüge gemacht, viel gespielt, gekocht und Spaß gehabt. Und natürlich haben wir den Strand in vollen Zügen ausgenutzt.