Undefiniert

Sommerlager der etwas anderen Art

Das Sommerlager 2020 war ungewöhnlich, spannend, lustig, abenteuerlich, neu, eine Herausforderung, etwas ganz besonderes, einmalig, ereignisreich, einfach TOLL

Aufgrund der aktuellen Situation hat die Gruppe 12 alle Stufensommerlager abgesagt und ein Alternativlager im Heim ins Leben gerufen. Mit viel Vorbereitung, Anpassung an die rechtlichen Gegebenheiten und Abstand wurde ein ganz besonderes Lager in unserem wunderbaren Heim in Wien veranstaltet.

         

WiWö: Die WiWö haben von Montag bis Freitag Ausflüge (Tiergarten, Schokomuseum, Prater,..) und Workshops (Experimentieren, Kochen, Imkern,…) gemacht. Die Kinder konnten selbst im Vorfeld aussuchen welches der 3 angebotenen Programm pro Tag sie nutzen wollten. Bei den beiden Lagerfeuern haben viele fleißige Wichtel und Wölflinge Versprechen abgelegt, sowie Spezialabzeichen und Sterne verliehen bekommen.

 

GuSp: Bei den GuSp dauerte das Programm von Samstag bis Samstag. Neben einem Ausflug ins Technische Museum und einem Detektivspiel durch die Wiener Innenstadt gab es viele Workshops zu besuchen. Auch die beiden Übernachtungen im Heim, die Lagerfeuer und die Wasserschlacht waren Highlights die noch lange in Erinnerung bleiben werden.

 

CaEx: Auch bei den CaEx dauerte das Programm von Samstag bis Samstag. Die Jugendlichen haben im Vorfeld einen Teil des Programms selbst geplant und so erwartete uns eine spannende Mischung aus Ausflügen (Lamawanderung, Kletterpark, Radfahren) und Programm im Heim (Wettkampfspiele, Rollenspiel, Ländertag,…). Wenn Ihr mehr über das Programm der CaEx erfahren wollt klickt hier.

 

RaRo: Die RaRo haben schon am Freitag Ihre Jurte aufgebaut und die ganze Woche am Lagerplatz verbracht. Neben vielen Ausflügen (Wandern, Kletterpark, Minigolf,…) wurde gekocht, gechillt und das Lagerleben genossen.

 

 

12er Geocache

Willkommen beim 12er-Cache

Bevor Ihr den Cache heben könnt, müsst ihr noch folgendes Rätsel lösen:

SCHLOSSCODE: B / G+B / F-B / C+B

A……..Anzahl der Löffel

B……..Anzahl der Pfadfinderhüte

C……..Anzahl der Äxte (Hacken)

D……..Anzahl der Seile

E……..Anzahl der Pfadfinderhalstücher

F……..Anzahl der Abzeichen mit der Pfadfinderlilie

G……..Anzahl der Zeltharinge

H……..Anzahl der Töpfe

Viel Erfolg!

 

 

 

CaEx Sommerlager 2020

Heuer ist alles etwas anders… Wir mussten unser Stufenlager absagen, haben dafür aber die einmalige Gelegenheit unser Sommerlager in unserem tollen Heim in Wien zu verbringen. Wir haben viel Arbeit hineingesteckt damit das Lager zu einem einmaligen Erlebnis wird. Das Sommerlager 2020 ist definitiv ein Highlight und wird uns sehr sehr lange in Erinnerung bleiben.

Tag 1: Samstag 18.7. es schüttet

Regen beim Aufbau ist ja nix neues, das gehört fast schon dazu, also Regenjacke an und schnell einen Hangar aufgestellt. Hoppla falsch, also noch gleich einen zweiten hinterher 🙄 . Trockene Sachen angezogen und dann in unserem gemütlichen Zelt bei Tee und Keksen Karten spielen während der Regen aufs Dach prasselt. Nach dem Mittagessen fahren wir in die Blacklite Arena um bei Schwarzlicht Minigolf zu spielen. Wieder zurück gibt es Bannock (DAS CaEx-Essen, das zu jedem Lager einfach dazu gehört). Als Abendprogramm spielen wir Extreme-Mensch-ärger-dich-nicht. Heute schlafen wir im Heim.

 

Tag 2: Sonntag 19.7. wechselhaft

Nach Frühstück und Messe wird unser neuer Hanns-Strouhal-Platz vor dem Heim feierlich enthüllt. Dann spielen wir verschiedene Spiele und halten einen Trupprat ab. Nach dem Mittagessen verbringen wir den Nachmittag mit einem Rollenspiel, das Ann-Katrin für uns vorbereitet hat, im Pfarrsaal. Gemeinsam gehen wir dem Geheimnis um ein Spukhaus auf den Grund. Heute kann jeder in seinem eigenen Bett schlafen.

 

Tag 3: Montag 20.7. sonnig

Die Planungsgruppe, bestehend aus Ann-Katrin, Sebastian und Christoph F, hat sich für heute einen Patrullenwettkampf überlegt. Jede Patrulle startet mit einem Punktekontingent und muss versuchen diese durch gute Leistungen Loszuwerden. Es gibt verschiedene Wettkampfspiele und zu Mittag einen Kochwettbewerb. Am Abend ist Gruppenlagerfeuer und danach lässt die Gruppe den Abend mit einem Open-Air-Kino ausklingen. Wir schlafen wieder im Heim.

 

Tag 4: Dienstag 21.7. mega heiß

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus ins Burgenland nach Hornstein. Dort erwarten uns auch schon die Lamas. Wir wandern über Feldwege zur Leitha-Au, wo wir uns im Fluss abkühlen können. Gemeinsam mit den Lamas wandern wir zurück. Am Heimweg war dann sogar noch Zeit für ein Eis in Laxenburg. 🙂

 

Tag 5: Mittwoch 22.7. bedeckt und heiß

Die heutige Planungsgruppe, bestehend aus Peter, Nico und Egon, hat einen Ländertag geplant. Nach einem britischen Frühstück geht es weiter mit Spielen aus verschiedenen Ländern (Stratego, Roverino). Zu Mittag wird gemeinsam ein Pizzaofen gebaut. Dann wieder verschiedene Spiele, darunter auch eine Eigenkreation – eine Mischung aus Football und Basketball. Nach einem schwedischen Abendessen mit Fleischbällchen und Schwedenbomben geht es wieder nach Hause.

 

Tag 6: Donnerstag 23.7. warm aber ok

Daniel, Fabian, Alissa und Kathi haben sich etwas ganz besonderes überlegt. Alle CaEx werden in 2 Gruppen (Zivilisten und Militär) aufgeteilt und haben 1,5 Tage Zeit einen verschwundenen Kameraden wiederzufinden. Neben Rätsel lösen und Punkte für Essen und Hinweise erspielen hat jede Gruppe ihre eigenen Aufgaben zu erfüllen. So muss das Militär sich um das Feuer und eine Nachtwache kümmern, während die Zivilisten für Kochen und Biwak bauen zuständig sind. Da das Spiel auch in der Nacht weitergeht schlafen wir heute im Heim

 

Tag 7: Freitag 24.7. heiß und gewittrig

Nachdem in der Früh die letzten Hinweise ausgewertet sind und ein weiteres Mitglied des Suchtrupps entführt wurde, konnten kurz vor dem Mittagessen alle gesuchten Mitglieder wohlbehalten zurückgebracht werden. Nach dem Mittagessen fahren wir in den Kletterpark Kahlenberg. Das ist das Programm der letzten Planungsgruppe = Ausflugsgruppe bestehend aus Niklas, Lena und Christoph S. Leider werden wir im Kletterpark von einem heftigen Unwetter überrascht. Nach der Rückkehr ins Heim einem gemeinsamen Abendessen und dem Abschluss Lagerfeuer mit einigen Verleihungen ziehen sich die CaEx in den Wald zurück um noch eine ganz besondere Auszeichnung (das Challenge Abzeichen) zu verleihen, dann geht es für alle nach Hause.

 

Tag 8: Samstag 25.7. bedeckt

Heute ist der letzte Tag und diesen verbringen wir mit der zweiten Programmhälfte der Ausflugsgruppe. In der Früh fahren wir mit den Fahrrädern nach Schwechat ins Schwimmbad. Da das Wetter nicht so heiß ist sind nicht viele Leute da. Nach der Rückkehr ins Heim grillen wir am Nachmittag noch. Nach einer Reflexion und ein bisschen aufräumen endet dieses einzigartige Lager und alle gehen zufrieden aber erschöpft nach Hause

Das war unser Gruppengeburtstag:

Traditionell am 8. Dezember haben wir unseren Gruppengeburtstag gefeiert. Diesmal war es ein ganz besonderer. Die Gruppe 12 wurde 60 Jahre alt. Nach einer Messe in der unsere Fahnen gesegnet wurden und Pater Alois ein Gruppenhalstuch bekommen hatte, stärkten wir uns mit Punsch und Lebkuchen, bevor wir zu einem Spaziergang mit Rätsel-Ralley durch die Siedlung aufbrachen. Bei traumhaftem Wetter besuchten wir Stationen, die für unsere Gruppe in der Vergangenheit von Bedeutung waren, beantworteten Fragen, spielten Spiele und stärkten uns Unterwegs mit heißen Getränken und Keksen. Wieder zurück im Heim gab es Gulaschsuppe und Gemüsesuppe zum Aufwärmen, bevor wir beim Lagerfeuer ein paar Verleihungen und Versprechens-Erneuerungen beiwohnen durften. Zur Feier des Tages erneuerte das gesamte Führungsteam sein Versprechen auf unsere beiden Fahnen. Ein wirklich toller Tag und ein würdiger 60gster Geburtstag.

Danke an alle die mit uns gefeiert haben!

Unser Tag beim Roten Kreuz

Am Samstag den 12.10.2019 haben wir als Figuranten an einer großen Übung des Roten Kreuzes teilgenommen. Am Bahnhof Ernstbrunn wurde ein Unfall zwischen einem Zug und einem PKW nachgestellt. Wir bekamen alle eine Rolle und viele von uns auch eine Verletzung mit Schminke aufgemalt. Dann wurden wir von den beteiligten Feuerwehren und Rettungskräften versorgt und in Sicherheit gebracht.

Wir hatten viel Spaß und konnten die Rettungskräfte beim Üben für den Ernstfall unterstützen. Danach durften wir noch ein Feuerwehrauto, ein Rettungsauto und die mobile Einsatzzentrale besichtigen.

hier geht’s zum Artikel der auf der Homepage des Roten Kreuzes erschienen ist: Rotes Kreuz NÖ Bezirksübung

Das war unser Jubiläums-Sommerlager auf der Jomsburg

Das Jubiläums-Sommerlager (60 Jahre Gruppe 12) ist Geschichte. Es war ein wirklich außergewöhnliches Lager und hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn die Anreise sehr weit und das Wetter nicht immer perfekt war ist es doch ein ganz besonderes Erlebnis so nah am Meer auf Lager zu sein. Wir haben eine Wattwanderung gemacht, Hamburg besichtigt, Kiel besucht, viele Ausflüge gemacht, viel gespielt, gekocht und Spaß gehabt. Und natürlich haben wir den Strand in vollen Zügen ausgenutzt.